E-Mobilität – Wie umweltfreundlich ist das eigentlich?

Elektroauto - Aufladen an Ladestation - nachhaltig und umweltschonend - Elektromobilität - Platz für Ihren Text

Kaum ein Thema hält die Automobilbranche derzeit so auf Trab wie die E-Mobilität. Weg von Verbrennungsmotoren, hin zu E-Autos ist die Forderung. Aber sind E-Autos wirklich so viel umweltfreundlicher als Diesel oder Benziner? Und sind sie wirklich die beste Alternative? Schließlich gibt es auch noch Optionen wie Brennstoffzellen- oder Erdgasfahrzeuge. Der Strom, mit dem die E-Autos fahren, muss schließlich auch irgendwo herkommen und im besten Fall umweltfreundlich sein. Wie sieht es außerdem mit dem Bau der Autos und besonders der Komponenten aus? In den letzten Monaten sind aus diesen Gründen nicht nur positive Stimmen zum Thema E-Mobilität laut geworden. Eine kritische Betrachtung des Themas E-Mobilität sollte nicht ausbleiben, aber die Wichtigkeit lässt sich in keinem Fall bestreiten. Aus diesem Grund muss und wird auch der Arbeitsmarkt darauf reagieren. Hier stellt sich nur die Frage, ob E-Mobilität eher positive oder eher negative Auswirkungen zeigen wird.

Vor- und Nachteile von E-Mobilität

Der größte Vorteil von E-Mobilität liegt klar auf der Hand: Kein lokaler Ausstoß von Schadstoffen und damit Umweltfreundlichkeit. Weiterhin ist E-Mobilität als Innovation zu sehen – für die Produktion eines Elektroantriebs werden im Vergleich zu rund 1200 Teilen für Verbrennungsmotoren nur ca. 200 Teile benötigt – die Montagezeit sinkt damit von ca. 20 auf unter 15 Stunden. Der Arbeitsaufwand wird also stark verringert. Auch Straßenlärm gehört mit E-Autos der Vergangenheit an, sie fahren nahezu geräuschlos, wodurch Bewohner besonders in Ballungsgebieten oder an Autobahnen entlastet werden. Aber wie fast alle Innovationen bringt E-Mobilität nicht nur Vorteile mit sich.
E-Autos haben zwar keine direkten Emissionen, aber sie nutzen Strom von Kohle- und Gaskraftwerken, die enorm viele Schadstoffe ausstoßen. Die Forderung nach der Nutzung von Ökostrom lässt sich aktuell noch nicht umsetzen, daher gibt es nur wenige Alternativen. Weiterlesen